Paartherapie
in Berlin, Potsdam und wo Sie möchten

Nadja von Saldern
&
Dr. Clemens von Saldern

Die Autoren der KOLUMNELiebes Paar” in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG
auch bekannt aus:
Logos Medien
Logos Medien

Aktueller Hinweis

Zwischen 24.-28. Juni können nur VIDEO-Termine gebucht werden

Themen der Paartherapie und Paarberatung

  • Möchten Sie Ihre Beziehung retten?
  • Haben Sie Beziehungsprobleme oder Liebeskummer?
  • Möchten Sie Klarheit und Entlastung in Ihrer Beziehung?
  • Belastet ein Fremdgang Ihre Partnerschaft?
  • Gibt es die Sexualität betreffende Themen?
  • Möchten Sie per VIDEO/Zoom beraten werden?

Dann sind Sie bei uns richtig! Als Experten für Paartherapie und Mediation in Berlin und Potsdam helfen wir Ihnen gerne mit unserer Erfahrung und Kompetenz.

Wenig im Leben kann so energieraubend und unerfreulich sein wie eine Partnerschaft, welcher Einvernehmen und Herzlichkeit abhanden gekommen sind. Unsere Praxis für Paartherapie in Berlin ist darauf spezialisiert, Menschen in belasteten Beziehungen dabei zu helfen, wieder achtsamer und liebevoller miteinander umgehen zu können. Sie dabei zu unterstützen, zügig Ihre Beziehung zu harmonisieren sowie Ihre Kommunikation zu verbessern ist unsere Stärke und Passion zugleich.

Bestseller

Das Beziehungs-Buch über Konflikte und ihre Ursachen (Ullstein)
Bestellen bei amazon

Bewertungen

Lesen Sie die Rezensionen unserer Klientinnen und Klienten:

Nadja von Saldern
Dr. Clemens von Saldern

Lernen Sie uns kennen

Erfahren Sie mehr über uns und lesen Sie Beiträge aus den Medien und Bewertungen.

Wie wir arbeiten

Seegelboote

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Liebe wiederfinden

Mit Verliebtheit hatte die Beziehung angefangen, nun läßt sich gerade aber keine Liebe mehr spüren. In dieser Situation befinden sich unzählige Menschen im Laufe ihrer Partnerschaft. Die Vorzüge des Partners geraten leicht gänzlich in Vergessenheit, denn in der Krise besitzt man einen blinden Fleck und sieht bisweilen nur noch das Trennende und Unangenehme. Die Liebe muss aber keineswegs dauerhaft verlorengegangen sein, sondern läßt sich in unserer Eheberatung auch durchaus in beeindruckender Weise wiederfinden. Selbst Affären und Fremdgänge, die eine Partnerschaft auf eine harte und schmerzhafte Probe voller Eifersucht und Verzweiflung stellen, führen nach dem Verheilen der Wunden und in der Rückbetrachtung nicht selten zu einer Vertiefung der Beziehung – wenn die Gelegenheit zum Aufarbeiten der Hintergründe, die dazu geführt haben, nicht ungenutzt blieb. Für das Einrenken der Beziehung ist es jedoch notwendig, nicht etwa zur früheren Anfangssituation eins zu eins zurückkehren zu wollen, sondern vielmehr das Verhalten und die Einstellung den veränderten Umständen anzupassen. Einiges hat sich geändert – auch der Partner und man selbst. In unserer Paarberatung lassen wir die Paare ihre verschüttete Kompetenz zum Führen einer erfüllten Partnerschaft wiederentdecken und ebnen so den Weg, wieder zueinanderfinden zu können.  Auch wenn es dafür manchmal spät erscheint – es muss nie zu spät sein.

Paartherapie als Energiequelle

Regelmäßige Auseinandersetzungen, tagelanges Anschweigen und der Verlust von Zuwendung und Zärtlichkeit können die Seele und den Körper schwächen oder sogar krank machen. Damit umgehen zu müssen ist ein zunehmend anstrengendes Unterfangen. Die Energie, die hier auf der Strecke bleibt ließe sich an anderer Stelle meist besser investieren. Wenn sich die Partnerschaft nicht mehr wie eine Tankstelle anfühlt sondern eher einem Energiefresser gleicht dann ist es Zeit, sich kompetente Hilfe bei Dritten zu suchen. Wer Zeit und Energie in seine Beziehung investiert wird erleben, wieviel weniger davon für Streit und Kampf  verloren geht. Durch das erfolgreiche Bearbeiten der Herausforderungen für Paare wie zum Beispiel kleine Kinder, Finanzen, Schwiegereltern, Affären des Partners oder Sexualität kann die Beratung letztlich zum energiespendenden Faktor schlechthin werden. Selbst einmal verlorengegangenes Vertrauen kann durchaus wieder zurückgewonnen werden, wenn dafür die notwendigen Schritte auf beiden Seiten geleistet werden.

„Die Ehe ist kein Fertighaus, sondern ein Gebäude, an dem ständig konstruiert und repariert werden muss.“

Jean Gabin

Französischer Schauspieler, 1904-1979

Bedürfnisse erkennen

Alle Menschen haben eines gemeinsam: sie haben Bedürfnisse. Auch wenn wir viele Dinge gemeinsam haben so unterscheiden wir uns dennoch in Vielem ganz erheblich. Keiner gleicht in Gänze dem anderen und dennoch schließen wir tendenziell von uns selbst auf den Rest der Welt.  Bleiben dabei existentielle Bedürfnisse des Partners nach etwa Anerkennung, Zärtlichkeit, Zuwendung, Harmonie und Sexualität nachhaltig unerfüllt so gerät der Mensch leicht in eine Notlage, in welcher er sich atypisch zu verhalten vermag.  In unserer Paartherapie gehen wir den unterschiedlichen Bedürfnissen beider Partner auf den Grund und führen sie nach und nach zutage. Auf diese Weise können beide Partner immer besser erkennen, wo sie selbst und der andere zu kurz kommen. Ist erst einmal klar wer wo Not leidet, kann angefangen werden gegenzusteuern, um sich und den anderen nicht mehr hungern zu lassen.

Umgang mit Wut und Wunden

Schmerzende und blutende Wunden müssen betrachtet und versorgt werden, um die Heilung einleiten zu können. Gibt es unversorgte Wunden, so sollten sie ans Licht befördert werden. Gegenstand unserer Paartherapie ist es unter anderem, wunde Punkte zu identifizieren, um neuerliche Schmerzen oder Reinfektionen möglichst zu vermeiden. Denn Unausgesprochenes bleibt nicht ungesagt, es wird lediglich auf einer anderen, meist unerkannten und destruktiven, Ebene weiterartikuliert. Eine erfolgreiche Therapie / Beratung  setzt zudem einen konstruktiven und befreienden Umgang mit der Wut voraus, welche durch akute Ereignisse oder aber im Laufe der Zeit durch Verletzungen, Enttäuschungen, Mißachtungen oder Hintergehungen entstanden sein kann. In unserer Praxis beschäftigen wir uns mit diesem Thema und bieten hilfreiche Optionen an, einen Zorn loswerden zu können, ohne dass dabei jemand zu Schaden kommt. Denn solange Aggressionen unkanalisiert sind, versperren sie zwischen dem Paar den Weg zur Erneuerung.

Gehen oder bleiben?

Vor dieser Frage stehen viele Partner irgendwann einmal in ihrer Beziehung. Lohnt sich noch eine Paartherapie zu beginnen  oder will ich das eigentlich schon gar nicht mehr? Diese Ambivalenz kann als zermürbend erlebt werden. In diesem Fall sollte unbedingt untersucht werden an welchem Punkt sich das Paar befindet, welche Ziele für eine Zukunft vorhanden sind und ob sich die beiden Lebensentwürfe noch miteinander vereinen lassen. Auf sich selbst gestellt mag es schwer gelingen, diese Frage zu beantworten und es hilft wenn einem die richtigen Fragen hierzu gestellt werden. So kann Klarheit erzielt und eine angemessene Bestands- und Zukunftsanalyse durchgeführt werden. Das Ziel sollte dabei naturgemäß stets sein, die Basis für nachhaltige Entscheidungen zu schaffen, damit diese möglichst zu keinem Zeitpunkt bereut werden müssen. Wir arbeiten in unserer Praxis prinzipiell ergebnisoffen, tendenziell jedoch beziehungserhaltend.

Paartherapie ohne Partner

Oftmals schlägt ein Partner dem anderen den Weg zum Paartherapeuten vor, aber dieser will (noch) nicht mitgehen. Das wird als schmerzliche Zurückweisung und mangelndes Interesse an der Beziehung wahrgenommen. Grundsätzlich sind Beratungen mit Paaren effizienter als Einzelberatungen weil auf diese Weise beide (meist sehr unterschiedlichen) Sichtweisen zum Ausdruck gebracht werden können.  Eine Einzelberatung ohne den Partner kann in vielen Fällen dennoch sehr hilfreich sein, weil so manche Struktur beleuchtet und über die Bewußtmachung der Umgang damit schon verbessert werden kann.  Zahlreiche nützliche und umsetzbare Tipps für das Führen einer respekt- und liebevollen Beziehung helfen bei der Entspannung der Situation. Zudem gelingt es uns regelmäßig, den fehlenden Partner nach kurzer Zeit dennoch für eine Mitarbeit zu gewinnen um dann die Paarberatung zu dritt fortzuführen.

Vorbereitung auf die Paartherapie

Die wichtigste Vorbereitung auf eine Paartherapie ist der Entschluß, gemeinsam an seiner Beziehung arbeiten zu wollen. Die Haltung, der andere sei (aus)schließlich das Problem und man selbst bräuchte nichts zu verändern, führt selten zu erwünschten Ergebnissen.  Vielmehr ist es der selbstkritische Dialog, welcher Bewegung in die Beziehung zu bringen vermag. Während der Sitzungen in Berlin, Potsdam oder per Video wird dieser angeregt und moderiert, er sollte aber zwischen den Terminen immer unbedingt auch selbständig so gut wie es geht weitergeführt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme